Plättchenreiche Zuwachsfaktoren dienen in der Orthopädie und Sportmedizin der Beschleunigung der Knochenverwachsung und Regeneration von Geweben. Als Beispiele der Erkrankungen, welche diese Art Behandlung erfordern, können Folgende genannt werden: Enthesiopathie, sowie degenerative Veränderungen und Überanstrengung von Muskeln oder Sehnen.

Die Behandlung erfolgt autolog und besteht in Erlangung aus dem eigenen Blutplasma des Patienten von Proteinen – konzentrierten Blutplättchen, die Zuwachsfaktoren enthalten, aufgrund von denen eine verdichtete Substanz geschaffen wird, welche in die Geweben am Verletzungsort hineingespritzt wird.

Durch eine präzise Injektion regt die plättchenreiche PRP-Masse die biologische Funktionsweise des Körpers zu Reparationsprozessen an. Ein Vorteil dieser Behandlung bildet Mangel an allergische Reaktionen, sowie ihre hohe Wirksamkeit. Nach der Behandlung wird individuell eine zeitliche Immobilisation und gezielte Rehabilitation, welche die Heilung begünstigt, empfohlen.